GC Entertainment Blog

Ein Game und Entertainment Blog

Blur – Review

| 2 Kommentare

Share

 

Transcription vom IGN-Video Review: Blur ist die neuste Kreation von Bizzare Creations, welche schon für die Project Gotham Racing Serie verantwortlich waren.

In diesem Rennspiel kämpft man gegen Kontrahenten im Rennen auch mit Waffen. Weiter im Spiel kann man weitere Autos und Gegner freischalten. Wenn man die Rennbedingungen von ihnen erfüllt, kann man gegen sie in einem 1 gegen 1 Showdown ankämpfen… sozusagen ein kleiner Storymodus entsteht. Der Gewinner bekommt natürlich das Auto des Verlierers.

Die Presentation des Spiels gefällt mehrheitlich wegen der Autodesigns und den schönen Effekten und Explosionen, wenn auch diese bei realistischen Autos ein bisschen Mario-Kart-haft wirken. Die Musik ist einfach langweilig und die Strecken überzeugen nicht mehr als der Standard, wenn überhaupt.

Vom Gameplay her ist das Spiel schon schwieriger als normale Racing-Games. Die Gegner sind aktiver und bei 19 davon gibt es einiges zu tun, wenn alle auch noch Waffen benutzen. Zudem sind die Strecken nicht gerade die einfachsten bei dieser Steuerung, was das gesamte Erlebnis ein bisschen mit Action überfüllt und frustrierend sein kann, zumindest auf dem normalen Level.

Blur passt mehr als Partyspiel für zwischendurch mit Freunden online supertolle Modis wie das online teambasierende Rennen!

 

2 Kommentare

  1. Erscheint Blur eigentlich auch für die Wii? Das Spiel sieht echt hammer aus und mit Waffenausstattung der Karren könnte es neben NeedForSpeed Carbon mit eines meiner Lieblingsgames werden;-) Was mich zudem noch interessieren würde, gibt es einen Freifahrtmodus? Greez Micky

  2. ne Freifahrtmodus gibt es sozusagen nur im Competition im Online-Modus mit anderen Spielern. Ob man schlussendlich mehr freischalten kann, weiss ich nicht.

    Blur ist soweit bekannt nicht für Wii geplant. Kann sich aber immer ändern.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.