GC Entertainment Blog

Ein Game und Entertainment Blog

Ein Tag im Leben eines Profikillers!

| 1 Kommentar

Was für manche eher ein Kopfschütteln bedeutet, ist für manche einfach nur das Hineinschlüpfen in einer Rolle, in die man sonst im realen Leben nie wagen würde (aus moralischer Sicht oder vielleicht auch aus Mangel an Courage).

Hier ist eine Mission, die meiner Meinung nach den essentiellen Fun-Teil von GTA IV gut aufzeigt. Nein, ich meine nicht das Erschiessen einer Person, sondern die freie Gestaltung und Aufbau der Mission selbst. In jedem anderen Spiel würde die Mission einfach so aussehen: Das Spiel lädt – Du erscheinst mit deinem Charakter auf dem Dach und hast ein Gewehr. Suchst Dir deinen Opfer auf der anderen Seite des Gebäudes aus. Das Telefon klingelt, das Opfer nimmt ab und du drückst auf den Feuer-Knopf. Ende der Mission und Punkte gesammelt (ich weiss, ist bisschen banal dargestellt).

In GTA hingegen sieht das so aus: Du erhälst den Auftrag… aber wie Du zum Zielort kommst, ist Dir freigestellt. Zu Fuss? Mit dem Auto? Sogar die Treppe musst Du rauf… das kostet Kraft! Auf dem Dach musst Du dein Ziel finden… aber es ist nicht in Schusslinie… also einfach anrufen (natürlich selber wählen; die Person hast Du nicht unter "Freunden"-Kontakt gespeichert). Die Person geht ran und du kannst abfeuern. Noch ists nicht fertig. Die Polizei kommt natürlich. Sowas geht nicht ohne Folgen. Du musst abhauen. Diese Art der Freiheit in Selbstmanövrierung findet man selten in einem Videospiel.

Will Euch nicht noch länger mit mehr Text aufhalten, sehts Euch selbst an (wenn nicht schon gemacht):

Ich empfehle die Xbox 360 Version aufgrund der nicht vorhanden Installations-Routine.

GTA IV für die Xbox 360

Ein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.