GC Entertainment Blog

Ein Game und Entertainment Blog

Microsoft überwacht das Wohnzimmer!

| Keine Kommentare

Wer über SwisscomTV einen Film für 3.- CHF anschaut, kann ja den Film mit seiner Familie oder gar mit der ganzen Nachbarschaft gucken. Das schmeckt gewissen Leuten einfach nicht. Da kann man mehr Geld machen?!

Der Patentantrag von Microsoft ist schon älter, aber seit Xbox One präsentiert wurde, scheint die Kamera im Wohnzimmer (viele kleben schon die integrierte Notebook-Cam zu) immer mehr der Realität zu werden. Microsoft will damit bei mehr Zuschauern auch mehr verrechnen. Die Kamera erkennt mehrere Gesichter und kann somit bestätigen, dass die Freundin/der Nachbar mitguckt.

Zählt hier auch die Katze, der Hund dazu? Die konsumieren schliesslich auch!

Was haltet ihr davon? Schliesslich sind 3 Franken nicht viel und wenn man mit 4 Kollegen einfach 5 Franken bezahlt, macht das was aus?

Klar ist, dass auch andere Firmen ähnliche Patente eingereicht haben. Aufgrund der Aktualität von Xbox und Kinect muss man sich einfach das Thema wieder durch den Kopf gehen lassen. Zumal, weiss jemand ob er bei einem Samsung TV nicht auch beobachtet wird? Grundsätzlich nicht. Die Hacks gehen soweit, dass nicht einmal mehr ein Lämpchen aufleuchtet.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.