GC Entertainment Blog

Ein Game und Entertainment Blog

Wolfenstein – Part 2

| Keine Kommentare

Wie versprochen ist dies der zweite Teil des Wolfenstein Artikels aus dem PC-Joy.ch Blog:

Return to Castle Wolfenstein (Windows, 2001)

das unterhaltsamste Wolfenstein Spiel bisher 

Wieder sind einige Jahre vergangen. Basierend auf der legendären Quake III Engine, hat dieses Spiel damals viel Log eingeheimst und wurde auch für diversenen Awards nominiert. Auch hier sitzt man wieder mit B.J. Blazkowicz in der Patsche! Als Blazkowicz wird man mit seinem Kollegen von den Nazis während eines Infiltrationsmissions gefangengenommen. Während der Kollege durch die Hände eines SS-Arztes stirbt, kann man die Soldaten überwältigen und fliehen. Auf der Flucht erfähren wir die bösen Absichten Heinrich Himmlers über ein okkultisches Ritual, welches die Wehrmacht zur übermächtigen Waffe machen soll. Natürlich soll dies mit roher Waffengewalt gegen diese Machenschaft vorgegangen werden.

Das Spiel lebt von seiner eher abenteuerlichen Charme, witzige Dialoge und Namensgebungen, technisch perfekte Gestaltung eines First-Person-Shooters.

Muss ich noch erwähnen, dass dieses Spiel in Deutschland wieder indiziert wurde? Vielleicht schon, denn diesmal haben die Entwickler natürlich extra die Symbole und jegliche direkte Verknüpfung zum Nazionalismus ausgetauscht oder verändert (konnte man mit einem Patch leicht wieder Rückgängig machen). Dies hat jedoch nichts gebracht, da inzwischen die Gewaltdarstellung auch ein Riesenproblem darstellte. Diese wurde wie die amerikanische Version belassen.

Wolfenstein (Xbox360, Playstaton 3, PC, 2009)

Nun kommen wir zum kürzlich erschienen Wolfenstein. Anspielen konnte ich es noch nicht, werde es aber auf jedenfall noch tun. Jedenfalls sind die Bewertungen in den gängigen Review-Magazinen nicht schlecht, aber auch nicht überragend. Man liest viel Positives und die negativen Aspekte beschränken sich eher auf die veralteten Spielelementen und Grafiken. Was hier auch gemeint ist, dass die Entwicklung von Wolfenstein nicht mit der heutigen Generation der First-Person-Shooter mitgemacht hat. Die Animationen wirken teils zu versteift und in Aktion ist man immernoch auf der altbewährten Schiene geblieben, ohne die neuen standardmässigen Elemente wie versteckt um die Ecke gucken oder schiessen miteinzubauen.

Schauen wr uns mal den Trailer an:

Vielleicht liegt es auch daran, dass die vorherigen Wolfenstein-Spiele allesamt die Welt in Staunen gehalten hat, dass sich diesmal die Enttäuschung nicht verbergen lässt. Zumindest nach dem Trailer habe ich wirklich Lust dieses Spiel zu spielen. Als B.J. Blazkowicz gegen die Nazis in Indiana Jones Manier zu kämpfen muss einfach Spass machen! Vielleicht müssen wir nicht wieder ca. 10 Jahre auf die nächste grosse Version warten? Ich denke id Software müsste wieder Mal das Zepter komplett in die Hand nehmen und alles selber machen. Viel Spass beim Zocken!

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.